00 Uhr statt.

Public Management, Bachelor of Arts (Gehobener Verwaltungsdienst)

KURZBESCHREIBUNG

Der Studiengang „Gehobener Verwaltungsdienst – Public Management“ ist ein innovativer Bachelorstudiengang, der eng mit der Praxis verzahnt ist. Aufgabe des Studiengangs ist es, angehende Führungskräfte für die Landes- und Kommunalverwaltungen zu gewinnen, die dank fachlicher Kenntnisse und Fähigkeiten die vielfältigen Aufgaben im gehobenen Verwaltungsdienst übernehmen können.

EINSATZGEBIETE UND BERUFSAUSSICHTEN

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen dualen Studium wird der Hochschulgrad „Bachelor of Arts“ verliehen und somit auch die Befähigung, in einem Beamtenverhältnis im gehobenen Verwaltungsdienst einer Landes- oder Kommunalverwaltung eingestellt zu werden. Das Aufgabenspektrum von Bachelor of Arts des Studiengangs "Public Management" reicht vom Rechnungswesen, Controlling, Informationstechnologie, Ordnungsverwaltung, Sozialer Sicherung, Jugendhilfe, Personalwesen bis hin zur Rats- und Öffentlichkeitsarbeit.

MIT UNS IN DEINE ZUKUNFT STARTEN

Folgende Unternehmen bieten diesen Studiengang an:

DER STUDIENGANG AUF EINEN BLICK

  • Studiendauer: 6 1/2 Semester = 3 1/2 Jahre
  • Studienbeginn: jeweils zum 1. September eines Jahres
  • Ausbildungsziel: Beamtin/Beamter für den gehobenen Verwaltungsdienst
  • Duale Ausbildung: Studienzeiten und Praxiszeiten sind nahezu gleich verteilt
  • Bewerbung: direkt bei einer der beiden Hochschulen für öffentliche Verwaltung (Kehl oder Ludwigsburg)
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

VORAUSSETZUNGEN FÜR EIN ERFOLGREICHES STUDIUM

Ein duales Studium bietet zwar beste Voraussetzungen für einen schnellen beruflichen Aufstieg, fordert aber auch eine hohe Leistungsbereitschaft und Selbstdisziplin der Studierenden, sowohl in den Studien- als auch Praxisphasen. Die Bewerber/innen für den Studiengang "Public Management" sollten die allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife besitzen und bei Studienbeginn unter 32 Jahre sein. Weiterhin ist der Nachweis einer vorläufigen Zulassung von einer der beiden Hochschulen für öffentliche Verwaltung erforderlich.